Internet News

Kino.to – wie ging das eigentlich

Es ist ja scheinbar des Bloggers Thema des Tages: die Schließung von kino.to, die Rolle der GVU, der ominöse angebliche Hinweis der Kripo auf der Seite (mittlerweile verschwunden). Kannst du alles in meinem Post verfolgen. Wie aber genau hat kino.to funktioniert und wer hat damit Geld verdient – und was droht den Nutzern nun für eine Strafe? Kino.to hat Links zu Filmen, Kinofilmen und Serien zur Verfügung gestellt. Diese konnten die User anklicken und der Film, die Serie wurde dann…

Internet News

Kino.to ist offline genommen worden

Vor knapp einer Woche habe ich zum Ersten Mal etwas von kino.to wahrgenommen – Thomas Schwenke schrieb dazu auf spreerecht.de einen Artikel. Auf kino.to konnte man anscheinend Streams von aktuellen (Kino) Filmen und Serien ansehen. Legal oder Illegal kann ich nicht bewerten, schaut euch den Artikel bei spreerecht.de an und bildet eure eigene Meinung. Bei Caschy habe ich dann soeben gelesen dass die Seite offline ist – scheinbar hat die Kripo zugeschlagen und den/die Betreiber fest genommen. Auf kino.to findet…

Internet

Google schickt Urheberrechtsverletzer in die Youtube Schule

Google geht auf der beliebten Videoplatform Youtube einen neuen Weg gegen Uploader welche gegen das Urheberrecht (copyright) verstoßen. Diese Uploader werden in die ‘YouTube Copyright School’ geschickt und müssen dort ein Video ansehen. Dieses erklärt ihnen was sie falsch gemacht haben. Die Happy Tree Friends erklären in dem witzig gemachten Video die begangenen Fehler und erklärt was man falsch gemacht hat: Nach dem Video muss man dann noch 4 Fragen beantworten um zu zeigen, dass man verstanden hat worum es…

Interessant

Im Namen des Volkes…

… ergeht folgendes Urteil! So oder zumindest so ähnlich beginnt jedes Urteil welches in Deutschland von einem Gericht gesprochen wird. Und das hat einen Grund – nach Art. 20 Abs. 2 Satz 1 des Grundgesetzes geht die Rechtsprechung (wie alle Staatsgewalt) vom Volk aus (Volkssouveränität). Naja, nicht wirklich direkt, und muss schon gar nicht der Meinung des Volkes entsprechen – aber zumindest haben wir gewählt und so quasi unsere Zustimmung erteilt. Damit die Urteile in unserem Namen ergehen können müssen…