Neue ioSafe Hardware – Solo G3

Datensicherheit ist und bleibt ein wichtiges Thema, was passiert mit deinen Daten, digitalen Familienfotos und wichtigen Krempel im Fall einer Katastrophe wie Feuer oder Überschwemmung. Selbst Löschwasser ist nicht wirklich der beste Freund deines Computers.

Die Firma ioSafe stellt jetzt eine neue externe Festplatte vor – die Solo G3. Dabei handelt es sich um ein externes Gehäuse welches eine Fest-Platte bis zu 3TB aufnimmt und diese Lüfterlos und sicher per USB als ‘Black Box’ zur Verfügung stellt.

thingybobiosafe-solo-g3-1

Sieht nicht nur schick aus, sondern bringt auch folgende Spezialfähigkeiten mit:

 

Feuerfest
bis 840 °C für bis zu einer halben Stunde

 

Wasserdicht
bis zu 72 Stunden

Es gibt auch noch eine erweiterte Garantie (No-Hassle), eine einmalige – keine Fragen – Daten Wiederherstellung sowie Diebstahlsicherungen wie einen Kensington Lock Slot (man darf aber sein eigenes Lock kaufen!).

Im Paket enthalten ist auch eine Lizenz für Genie Timeline Pro Backup Software eine ziemlich gute Backup Software mit Near Continous Protection. Macht dann auch Sinn wenn man so eine externe Festplatte nutzt.

Derzeit ist die Solo G3 leider nur in den USA zu haben, aber es kann eigentlich nicht lange dauern bis das teil auch in unseren Gefilden zu haben ist. Der Preis mit 1TB liegt in den Staaten bei 299.- USD – und das ist mal nicht wirklich viel.

ioSafe | Solo G3 | Genie Timeline | ioSafe Shop

Weiterlesen

iOS 5 verfuegbar

Ab sofort steht das Update auf iOS 5 für iPhone zur Verfügung.

thingybob-ios5-update-1

Da heißt es natürlich direkt anwerfen und testen!
Wobei die folgende Meldung mich doch etwas abschreckt:

 

thingybob-ios5-update-2

Habe mir nun vorsichtshalber erst mal ein Backup gezogen. Aber natürlich kann ich mir nicht verkneifen danach das Update direkt an zu werden.

Ich werde weiter berichten!

Update 1:

Entgegen anderen Berichten die ich so grade gelesen habe – hat der Download des Updates bei mir Problemlos und ohne Abbrüche funktioniert. Nun macht das Update grade nochmal ein Backup – hätte ich mir ja denken können….

Update 2:

ÄÄÄHHHHH

thingybob-ios5-update-3

Update 3:

Hilft nix, musste das iPhone wieder herstellen und spiele grade das Backup zurück.

Update 4:

Uff, Alle Daten sind noch da – oder wieder da….

Nach dem Starten muss man noch einige Fragen beantworten, z.B. zu den Ordnungsdiensten. Danach kann man seine Apple ID eingeben und muss die Servicebedingungen für die Nutzung von iCloud bestätigen. Wenn man mit der Apple ID angemeldet ist kann man sich entscheiden ob man die iCloud nutzen möchte oder nicht. Es folgt dann eine Auswahl zur Datensicherung des iPhone, dieses kann täglich über WLAN in die iCould gesichert werden – das ist die Default Einstellung – aber das habe ich erst mal abgeschaltet. iPhone suchen ist die nächste Option welche zur auswahl steht, damit kann man sein iPhone auf einer Karte orten wenn man es mal ‘verliert’ – nö, will ich auch erst mal nicht verwenden.

Dann sollte man nochmal der Datenübertragung an Apple zustimmen, dazu kam bei der Installation schon eine Abfrage zur Datenübermittlung des Status meines iPhones, habe ich dankend abgelehnt, will doch nicht wirklich dass mein iPhone jetzt auch noch mehr an Apple schickt:

thingybob-ios5-update-4

Danach durfte ich mein iPhone dann benutzen.

Leider musste ich feststellen, dass doch sämtliche Einstellungen weg waren – grrr – also nochmal wieder herstellen :(

Weiterlesen

Schneller, duenner, besser – Motorola Teaser

Motorola hat ein neues Teaser Video veröffentlicht. Über das Produkt erfährt man leider nix, aber der Teaser sieht schon mal echt schick aus.

Man darf vermuten um was es sich handeln könnte, ich gehe mal davon aus, dass es ein neues XOOM Pad werden könnte. Ich denke es wird langsam Zeit für wirklich ernsthafte iPad Alternativen und ich kann mir gut vorstellen, dass Motorola oder Samsung hier – in Verbindung mit Google – ziemlich ordentliche Pads an den Start bringen werden.

Ich hoffe mal, dass dann auch endlich die Preise ein wenig fallen – ich halte die Pad’s derzeit alle für überteuert.

Sind wir mal gespannt auf nächste Woche und hoffentlich wird nicht wieder ein Termin verschoben werden.

Weiterlesen

Hasselblad 200 Megapixel Digital Kamera H4D-200MS

Des Fotografens feuchte Träume… die neue Hasselblad H4D-200MS – eine Mittelformat Digitalkamera mit 200 Megapixel Auflösung. Das einzige was ein klein wenig stört ist der Preis, schlappe 32000.- EUR muss man in der Grundausstattung hinlegen.

thingybob-hasselblad-H4D-200MS

(Foto: Hasselblad)

Naja, eigentlich sind es keine echten 200 Megapixel, der Chip hat ‘nur’ 50 Megapixel – aber mittels Hasselblad’s multishot Technik werden aus 6 Aufnahmen dann eine Datei mit 200 Megapixel Auflösung. Logischerweise heißt dass, die 200 Megapixel gibt es nur für Stils, bewegte Bilder geht nicht.

thingybob-hasselblad-multishot

(Foto: Hasselblad)

Beim Aufnehmen mit der Multishot Technik wird der Sensor vor jeder Aufnahme ein wenig bewegt – so wird aus den 6 Aufnahmen dann am Ende ein einziges Bild.

Das Ergebnis kann sich aber echt sehen lassen wie auf diesem Shot klar zu erkennen ist:

 

thingybob-hasselblad-rolex

(Foto: Hasselblad / Jonathan Beer)

Die Stahlstruktur ist auf dem Armband der Uhr sehr gut zu erkennen.

Der Sensor hat eine Größe von 36.7×49.1 mm und nimmt Bilder mit einer Auflösung von 6132×8176 Pixel auf. Wenn man die Multishot Funktion nutzt, dann hat das RAW Bild ca. 600 MB Größe – da werden schnell noch ein paar Speichermedien fällig.

Die Empfindlichkeit der Kamer läßt sich zwischen 50 und 800 ISO einstellen, das sollte mehr als genug für den Profi sein, vermutlich wird die Kamera vorwiegend eh unter Studio Bedingungen eingesetzt und eher weniger für die Urlaubsbilder der Familie – aber man weiß ja nie….

Fazit: schickes Teil, mit Sicherheit beste Qualität, leider zu teuer

Via

Weiterlesen
Menü schließen