GMX – sehr freche Aktion gegen Ad-Blocker

Wenn man die Webseite von GMX (mit Chrome) besucht, dann wird oben eine Warnung im typischen Chrome Design eingeblendet:

GMX: Die Sicherheit der Seite wird durch ein Chrome Add-on eingeschränkt.

frech1Wenn man dann, vielleicht weil man sich erschreckt hat, und es ja um Sicherheit geht, auf den ‚Sicherheit wieder herstellen‘ Button klickt, dann wird man auf die Webseite www.browsersicherheit.info geleitet. Hier erfährt man dann, dass

Bestimmte Erweiterungen und Add-ons können in Ihrem Browser eine Web-Seite nachträglich verändern. Diese seitenmanipulierenden Add-ons stellen ein erhebliches Sicherheitsrisiko für Sie dar!

Soweit so gut, ist ja was wahres dran, daher erhält man auch den folgenden Rat:

Sie sollten daher zu Ihrer eigenen Sicherheit alle seitenmanipulierenden Erweiterungen deinstallieren.

Praktischerweise gibt es auch eine Anleitung zum deinstallieren von Add-ons – wieder im typischen Chrome Design. Klickt man den Button an, dann erfährt man, worum es hier tatsächtlich geht, in erster Linie darum, dass die Anwender einen Adblocker installiert haben.

frech2

Klar, das schmeckt GMX nicht – aber das ist kein Grund es de Scare Ware gleich zu tun und die Nutzer – im Übrigen auch die Zahlenden – zu verunsichern. Das einzig Nette ist, dass auch vor anderen Add-ons gewarnt wird, aber das sicher nur deswegen um es nicht zu blöd aussehen zu lassen. In der Deinstallationsanleitung wird dann auch wieder explizit ein Add Blocker deinstalliert…

Und schon gar nicht dadurch, dass man die Chrome Warnung kopiert. Ziemlich mieser Zug GMX!

Die Domain ist übrigens auf 1&1 registriert, also wird es vermutlich noch andere Seiten geben, welche hier hin verweisen. Ebenso werden auch andere Browser genannt, also gehe ich mal davon aus, dass auch hier gegen die Adblocker vorgegangen werden soll.

 

Weiterlesen

Top 6 der Google Tools

Die Google Suchmaschine kennen und nutzen wir vermutlich alle. Für mich ist Google immer noch die beste Suchmaschine die es gibt, um mit den Neuerungen wie den persönlichen Blocklisten (leider derzeit immer noch nur bei google.com) wird die Nutzung immer besser.

Aber Google hat auch noch andere Produkte, und die Top 6 dieser Anwendungen möchte ich Heute vorstellen.

Habt ihr noch Google Tools gefunden die unbedingt auf diese Liste müssten? Schreibt mir doch einen Kommentar, dann schaue ich mir das an!

1. Google Apps

Mit Google Apps stellt Google eine ganze Reihe von Anwendungen zur Verfügung, Google Mail, Google Kalender, Google Text & Tabellen, Google Sites, Blogger, Adwords, Google Reader und und und… – diese sind bereits im gratis Paket enthalten, es gibt auch noch Business Optionen, diese sind dann aber kostenpflichtig per User.

Google Apps ist wirklich praktisch und zumindest die gratis Version sollte jeder abonniert haben der einen Google Account hat.

thingybob-google-apps

 

2. Browser Size

Mit Browser Size erhalten Webseiten Betreiber ein Tool an die Hand mit dem sie auf ihre eigenen Webseiten visualisiert bekommen welche Bereiche von wie vielen Besuchern gesehen werden können (Browser-Auflösung etc.). Dadurch lassen sich schnell und einfach Möglichkeiten zur Verbesserung der Usability lernen und man kann erkennen wenn Bereiche quasi für niemanden mehr sichtbar sind.

thingybob-google-browser-size

 

3. Page Speed

Wie lange dauert es bis meine Seite aufgebaut ist? Wie viele Daten werden beim Aufruf meiner Webseiten übertragen? Was kann ich verbessern?

Alle diese Fragen lassen sich leichter beantworten wenn man Page Speed von den Google Labs nutzt, hier gibt man seine URL ein und erhält eine Übersicht der Seiten Bestandteile, Ladegeschwindigkeit und einen ‘Score’ der Webseite.

Aber damit nicht genug, man erhält einen Haufen Tipps was man verbessern kann um die Ladegeschwindigkeit der Seite zu erhöhen

thingybob-google-page-speed

Das Tool gibt es auch als Browser Erweiterung für Chrome und Firefox. Außerdem gibt es für Apache 2.2 die mod_pagespeed – diese wird dann direkt auf dem Webserver eingebunden und optimiert die Seiten direkt vom Webserver aus, dafür muss man natürlich Zugriff auf den Apachen haben.

 

4. Google Experimental LABS

Auf dieser Seite testet Google neue Ideen und Entwicklungen an denen User teilnehmen dürfen. Hier findet man so zu sagen die neuesten Errungenschaften zum selbst testen.

Derzeit könnt it +1 Button – Keyboard Shortcuts – Accessible View probieren.

thingybob-google-labs

 

5. YouTube 3D Video Creator

du möchtest deine eigenen 3D Videos erstellen? Mit YouTube 3D Video Creator kein Problem!

thingybob-YouTube-3D-Video-Creator

Naja, stimmt nur bedingt, man muss mit 2 Videokameras nebeneinander aufnehmen, dann kann man mit dem Creator daraus 3D Video erstellen. Die Videos werden auf YouTube geladen und dann dort in 3D konvertiert. Sieht mir noch ein wenig nach Kinderschuhen aus, kann aber ja noch was werden :)

 

6. Google API Periodensystem

Du bist ein Entwickler um möchtest dir einen Überblick über die vielen Google APIs verschaffen und die für dich wichtige finden? Dann ist das Google APIs & Developers Products Periodensystem die richtige Anlaufstelle, hier findest du – nach Themenen sortiert – eine Übersicht über alle verfügbaren APIs.

thingybob-Google-APIs-Developer-Products

Google Apps | Browser Size | Page Speed Online Chrome Firefox Apache 2.2 | Experimentals | YouTube 3D | Google APIs

Weiterlesen

Firefox 5.0 Beta 1 Portable Version

Caschy hat eine portable Version von Firefox 5.0 Beta 1 zusammen gezaubert und bietet diese auf seinem Blog zum Download an.

firefox-5-beta-portable

Damit läßt sich Firefox 5 unabhängig von der bereits auf dem PC installierten Version austesten. Außerdem könnte ihr nun die automatische Umschalt Funktion auf Release oder Aurora Chanel testen. Einfach unter Firefox > Help > About Firefox den gewünschten Channel auswählen und neu starten.

Download am besten über Caschys Blog, der freut sich bestimmt auch über euren Besuch!

Post bei Caschy | Download bei Caschy

Weiterlesen

Microsoft stellt Internet Explorer 10 Preview vor (Download)

ielogoNach Google und Mozilla springt nun auch Microsoft auf den Zug der schnellen Browser Updates auf. Nur einen Monat nach Veröffentlichung von Internet Explorer 9 hat Microsoft auf der Mix11 Entwickler Konferenz in Las Vegas den Preview für Internet Explorer 10 vorgestellt.

Am Aussehen hat sich nichts geändert, die Preview Neuigkeiten beziehen sich, laut Dean Hachamovitch von Microsoft, lediglich auf die Geschwindigkeit der Hardware Beschleunigung sowie die Kompatibilität zu HTML5 und CSS3.

IE10 builds on full hardware acceleration and continues our focus on site-ready Web-standards

Laut Hachamovitch wird erst seit 3 Wochen am IE10 entwickelt, aber man hat scheinbar schon so gute Ergebnisse, dass man dieses Preview präsentiert. Das finde ich ehrlich gesagt etwas merkwürdig, IE9 wurde gerade in Bezug auf die Geschwindigkeit von Microsoft gelobt und nach 3 Wochen Entwicklung hat man dann schon den Turbo Schalter für die nächste Version gefunden? Merkwürdig….

Es wurde auch angekündigt, dass alle 8 bis 12 Wochen neue Preview releases veröffentlich werden sollen. Kann also nicht mehr lange dauern bis es auch von Microsoft verschiedene Release Channel für IE geben wird – gut kopiert ist halb gewonnen, obwohl ich das Verfahren mit den Channels sehr begrüße.

Internet Explorer 10 wird wohl nur noch auf Windows 7 laufen.

IE10 Preview Download

Weiterlesen
Menü schließen