Adobe veröffentlicht Lightroom 3.6 RC

thingybob-adobe-lr-logoUnd weiter geht es mit den Lightroom Release Kandidaten – Adobe scheint mir hier mächtig an der Update Schraube zu drehen.
Wer Lightroom nicht kennt – es ist eine Software zur Bearbeitung und Verwaltung von digitalen Bild- und Videodateien.  Das ist eine sehr kurze Beschreibung, das Tool ist ziemlich mächtig!

Mit diesem Release Kandidaten kommt Unterstützung für die folgenden Kameras hinzu:

  • Canon PowerShot S100
  • Nikon 1 J1
  • Nikon 1 V1
  • Panasonic Lumix DMC-GX1
  • Samsung NX5

Des weiteren gibt es Unterstützung für 30+ neue Objektive – ein Haufen Sigma Objektive sind hinzu gekommen sowie reichlich Phase One Linsen.

Es gibt auch noch einige Bug Fixes in diesem Release, aber nichts wirklich großes ist dabei. Es gibt eine Windows und eine MAC Version zum Download – diese kann bis Ende Januar kostenfrei genutzt werden und läuft dann ab. Es steht diesmal keine Sprachversion dabei – könnte sein, dass der RC auch Deutsch spricht, ich denke aber es ist nur in Englisch verfügbar.
Man kann den Release Kandidaten testen und ggf. durch Installation der Version 3.5 wieder zurück gehen, das Datenbank Format hat sich nicht geändert, daher ist es Problemlos möglich wieder auf das Stabile Release zu wechseln.

Passend zum Thema Lightroom und Post Production Software ist dieser Tage ein Post bei Digital Photography School erschienen. Dort gab es erneut eine Umfrage unter den Lesern welche Software diese einsetzen. Im Vergleich zur 2009 durchgeführten Umfrage haben sich die Nutzungszahlen von Adobe Lightroom und Adobe Photoshop vertauscht. So arbeiten 2011 32% mit Lightroom und 21% mit Photoshop, 2009 waren es 18% für Lightroom und 37% für Photoshop.
Das Ergebnis ist interessant und zeigt, dass der Funktionsumfang von Lightroom für die meisten Anwender zu reichen scheint. Mir geht es im Prinzip genauso, die Korrekturen und Anpassungen mit Lightroom sind in den meisten Fällen mehr als ausreichend, auf Photoshop greife ich nur noch ganz selten zurück. Aperture habe ich im Vergleich dazu in die Tonne getreten – das kann ja wirklich nix mehr :)

Viel Spaß beim Testen!

Lightroom 3.6 RC | DownloadLightroom bei Amazon kaufen | Digital Photography School

Weiterlesen

Hasselblad 200 Megapixel Digital Kamera H4D-200MS

Des Fotografens feuchte Träume… die neue Hasselblad H4D-200MS – eine Mittelformat Digitalkamera mit 200 Megapixel Auflösung. Das einzige was ein klein wenig stört ist der Preis, schlappe 32000.- EUR muss man in der Grundausstattung hinlegen.

thingybob-hasselblad-H4D-200MS

(Foto: Hasselblad)

Naja, eigentlich sind es keine echten 200 Megapixel, der Chip hat ‘nur’ 50 Megapixel – aber mittels Hasselblad’s multishot Technik werden aus 6 Aufnahmen dann eine Datei mit 200 Megapixel Auflösung. Logischerweise heißt dass, die 200 Megapixel gibt es nur für Stils, bewegte Bilder geht nicht.

thingybob-hasselblad-multishot

(Foto: Hasselblad)

Beim Aufnehmen mit der Multishot Technik wird der Sensor vor jeder Aufnahme ein wenig bewegt – so wird aus den 6 Aufnahmen dann am Ende ein einziges Bild.

Das Ergebnis kann sich aber echt sehen lassen wie auf diesem Shot klar zu erkennen ist:

 

thingybob-hasselblad-rolex

(Foto: Hasselblad / Jonathan Beer)

Die Stahlstruktur ist auf dem Armband der Uhr sehr gut zu erkennen.

Der Sensor hat eine Größe von 36.7×49.1 mm und nimmt Bilder mit einer Auflösung von 6132×8176 Pixel auf. Wenn man die Multishot Funktion nutzt, dann hat das RAW Bild ca. 600 MB Größe – da werden schnell noch ein paar Speichermedien fällig.

Die Empfindlichkeit der Kamer läßt sich zwischen 50 und 800 ISO einstellen, das sollte mehr als genug für den Profi sein, vermutlich wird die Kamera vorwiegend eh unter Studio Bedingungen eingesetzt und eher weniger für die Urlaubsbilder der Familie – aber man weiß ja nie….

Fazit: schickes Teil, mit Sicherheit beste Qualität, leider zu teuer

Via

Weiterlesen

Olympus LS-20M Full HD Fieldrecorder

thingybob-olympus-ls20m-1Die Bootlegger unter euch können sich freuen – es kommen immer mehr Fieldrecorder nun auch mit Video Funktion auf den markt. Ein Vertreter dieser Gattung ist der Olympus LS-20M der neben 96khz / 24 bit PCM Audioaufnahmen auf 2 Spuren (zumindest gibt die Herstellerinfo nicht mehr Spuren an) auch Full HD Video aufnehmen kann (1920×1080 in MOV Format -MPEG-4AVC/H.264).

Die Kamera hat einen 5.14 Megapixel Sensor und bietet auf Grund der Bauweise nur einen digitalen 4-fach Zoom. Integriert sind 4 ‘Magic Movie’ genannte Bildfilter: Lochkamera, Pop Art, Rock, Skizze – die Filter können während der Aufnahme direkt auf das Bild angewandt werden. Eine Reverse-Angel-Recording genannte Funktion sorgt dafür. dass das Video immer korrekt aufgezeichnet wird, selbst wenn man den Recorder auf dem Kopf hält. Das Video kann man auf einem 2 Zoll LCD kontrollieren.

Die 2 Mikrofone decken einen 90° Winkel ab und sollen vibrationsarm aufgehängt sein.  Auf Grund der Anordnung der Kameralinse dürfe ein Windschutz für die Mikrofone unmöglich sein wenn man gleichzeitig Video aufnehmen möchte.

thingybob-olympus-ls20m-2

Auf der Rückseite befindet sich eine Buchse – somit lässt sich der Recorder auf ein Stativ montieren.

Im Lieferumfang des 350.- EUR teuren Gerätes befindet sich eine 2GB SD Karte, man kann bis zu 32 GB SHDC Karten in das Gerät stecken, damit lässt sich dann auch reichlich HD Film bannen. Das Gerät wird ab Juni im Handel sein.

Herstellerinfo | VIA

Weiterlesen

Top 6 der Google Tools

Die Google Suchmaschine kennen und nutzen wir vermutlich alle. Für mich ist Google immer noch die beste Suchmaschine die es gibt, um mit den Neuerungen wie den persönlichen Blocklisten (leider derzeit immer noch nur bei google.com) wird die Nutzung immer besser.

Aber Google hat auch noch andere Produkte, und die Top 6 dieser Anwendungen möchte ich Heute vorstellen.

Habt ihr noch Google Tools gefunden die unbedingt auf diese Liste müssten? Schreibt mir doch einen Kommentar, dann schaue ich mir das an!

1. Google Apps

Mit Google Apps stellt Google eine ganze Reihe von Anwendungen zur Verfügung, Google Mail, Google Kalender, Google Text & Tabellen, Google Sites, Blogger, Adwords, Google Reader und und und… – diese sind bereits im gratis Paket enthalten, es gibt auch noch Business Optionen, diese sind dann aber kostenpflichtig per User.

Google Apps ist wirklich praktisch und zumindest die gratis Version sollte jeder abonniert haben der einen Google Account hat.

thingybob-google-apps

 

2. Browser Size

Mit Browser Size erhalten Webseiten Betreiber ein Tool an die Hand mit dem sie auf ihre eigenen Webseiten visualisiert bekommen welche Bereiche von wie vielen Besuchern gesehen werden können (Browser-Auflösung etc.). Dadurch lassen sich schnell und einfach Möglichkeiten zur Verbesserung der Usability lernen und man kann erkennen wenn Bereiche quasi für niemanden mehr sichtbar sind.

thingybob-google-browser-size

 

3. Page Speed

Wie lange dauert es bis meine Seite aufgebaut ist? Wie viele Daten werden beim Aufruf meiner Webseiten übertragen? Was kann ich verbessern?

Alle diese Fragen lassen sich leichter beantworten wenn man Page Speed von den Google Labs nutzt, hier gibt man seine URL ein und erhält eine Übersicht der Seiten Bestandteile, Ladegeschwindigkeit und einen ‘Score’ der Webseite.

Aber damit nicht genug, man erhält einen Haufen Tipps was man verbessern kann um die Ladegeschwindigkeit der Seite zu erhöhen

thingybob-google-page-speed

Das Tool gibt es auch als Browser Erweiterung für Chrome und Firefox. Außerdem gibt es für Apache 2.2 die mod_pagespeed – diese wird dann direkt auf dem Webserver eingebunden und optimiert die Seiten direkt vom Webserver aus, dafür muss man natürlich Zugriff auf den Apachen haben.

 

4. Google Experimental LABS

Auf dieser Seite testet Google neue Ideen und Entwicklungen an denen User teilnehmen dürfen. Hier findet man so zu sagen die neuesten Errungenschaften zum selbst testen.

Derzeit könnt it +1 Button – Keyboard Shortcuts – Accessible View probieren.

thingybob-google-labs

 

5. YouTube 3D Video Creator

du möchtest deine eigenen 3D Videos erstellen? Mit YouTube 3D Video Creator kein Problem!

thingybob-YouTube-3D-Video-Creator

Naja, stimmt nur bedingt, man muss mit 2 Videokameras nebeneinander aufnehmen, dann kann man mit dem Creator daraus 3D Video erstellen. Die Videos werden auf YouTube geladen und dann dort in 3D konvertiert. Sieht mir noch ein wenig nach Kinderschuhen aus, kann aber ja noch was werden :)

 

6. Google API Periodensystem

Du bist ein Entwickler um möchtest dir einen Überblick über die vielen Google APIs verschaffen und die für dich wichtige finden? Dann ist das Google APIs & Developers Products Periodensystem die richtige Anlaufstelle, hier findest du – nach Themenen sortiert – eine Übersicht über alle verfügbaren APIs.

thingybob-Google-APIs-Developer-Products

Google Apps | Browser Size | Page Speed Online Chrome Firefox Apache 2.2 | Experimentals | YouTube 3D | Google APIs

Weiterlesen

Motorola Xoom bei Amazon jetzt vorbestellbar

Noch ist es nicht erschienen, aber bald wird es kommen – das Motorola Xoom, seines Zeichens ein 10,1 Zoll (darf man noch Zoll schreiben?) Tablet mit Adroid 3.0 Betriebssystem. Ist ein Gerät was mir von den Daten her auch sehr zusagen würde, aber für 599.- ohne UMTS…. hm, dann wohl doch lieber ein iPad

 

motorola-xoom

Wie dem auch sei, das Xoom ist ab sofort bei Amazon.de vorbestellbar – kostet derzeit wie gesagt 599.- EUR und kommt mit folgenden technischen Daten:

  • 25,7 cm (10,1 Zoll) Touchscreen und Android 3.0 Betriebssystem
  • al Core Prozessor, und Adobe Flash für Webseiten-Ansicht
  • 5 Megapixel Kamera für hochauflösende Fotos und HD-Videos in 750p
  • 32 GB interner Speicher, Wireless Lan, HDMI-Ausgang
  • 336 Stunden Standby Zeit, bis zu 10 Stunden Standby bei Nutzung des Internets und der Videofunktion

Amazon Produktlink | Motorola Produktlink

Weiterlesen
Menü schließen