Schlagwort: Tools

Sysinternals Suite in neuer Version erhältlich

Wenn es um Windows Tools geht, dann sind die kleinen Helferchen von Sysinternals ganz vorne dabei.

sysinternals suiteGerade neu erschienen ist die Sysinternals Suite – diese umfasst 60+ verschiedene Windows Tools zur Systemverwaltung, Monitoring, Fehlersuche und Performance Analyse und Verbesserung. Eine Komplette Liste der enthaltenen Tools findet man auf der Sysinternals Suite Webseite – hier gibt es auch den Download der 13 MB groß ist.

Sysinternals typisch ist, dass es keine gemeinsame Oberfläche oder Startcenter für die Tools gibt. Im Prinzip wurden einfach nahezu alle verfügbaren Tools in ein Zip File geworfen und dann als Suite veröffentlicht. Dieses tut dem Nutzwert der Tools allerdings keinen Abbruch, überfordert aber mindestens die ‘normalen’ Homeuser die z.B. aus Tools wie AdRestore oder AdExplorer sicherlich keinen Nutzen ziehen können.

Es wird auch nicht immer aus dem Toolnamen direkt ersichtlich was das Tool kann, von daher fände ich eine Oberfläche – zumindest so etwas wie eine Startseite mit Tool Erklärungen, super hilfreich. Derzeit muss man das Internet bemühen um heraus zu finden was das jeweilige Tool leistet.

AutoRuns, Process Explorer und Prozess Monitor sind Tools die auch für den Heimanwender ziemlich hilfreich sein können. Insgesamt finden die Windows Nutzer eine wirklich gelungene Sammlung von Tools bei denen ich mich schon oft gefragt habe, warum diese Tools, nach der Übernahme von Sysinternals durch Microsoft in 2006, nicht direkt in das OS eingeflossen sind. Aber zumindest werden die Tools ja von Microsoft weiter entwickelt und stehen kostenfrei zur Verfügung.

SUITE DOWNLOAD (Originaldownloadlink)

Kalender Synchronisieren (iPhone, Google, Exchange, Thunderbird)

Wer kennt das nicht, man hat alle mögliche Soft- und Hardware und möchte eigentlich nur einen einzigen Kalender pflegen der dann auf allen Devices zur Verfügung steht.

Bei mir sind das derzeit folgende Partner die ich synchronisiert halten möchte:
1. Outlook (mit Firmen Exchange Server)
2. iPhone
3. Thunderbird
4. Google Kalender

Bisher hatte ich immer alle Termin in mindestens 2 verschiedenen Instanzen und irgendwie nix gescheitet zusammen. Das wollte ich ändern und habe mir überlegt, wie ich alle Kalender Applikationen so anbinden kann, dass alle die gleichen Informationen und Kalenderinhalte vorhalten.

Der Weg zu dem ich dann gekommen bin ist:

iPhone <—> Exchange <—> Google <—> Thunderbird

iPhone und Exchange:
Die Anbindung funktioniert von Haus aus Problemlos da sie nativ vom iPhone mitgebracht/unterstütz wird.

Exchange und Google:
Zuerst benötigt man natürlich einen Google Mail Account, ansonsten hat man ja auch keinen Kalender :) . 
Dann muss man sich ein Stück Software installieren damit der Sync klappt – den “Google Calendar Sync” (AnleitungDownload) . Dieser wird auf einem Client installiert – am Besten natürlich auf einem Client der möglichst geringe Offline Zeiten hat.
Nach der Installation erhält man eine kleine Konfigurationsmöglichkeit:
Google Calendar Sync Settings window

Hier unbedingt auf 2-way einstellen, seine Google Account Daten eintragen und dann die Sync Zeit herunter setzen. 10 Minuten ist hierbei die kürzeste Zeit, aber das sollte doch ausreichen. Nach ‘Save’ läuft das ganze und synchronisiert den Kalender, weitere Einstellungen muss man nicht vornehmen.
In der Taskleiste gibt es noch eine Icon mit dem man den Sync forcieren kann sowie den letzten Sync Zeitpunkt sehen kann.

Google und Thunderbird:
Thunderbird bringt leider keinen eigenen Kalender mit, aber es gibt eine Erweiterung von Mozilla welche die Kalender Funktionalität mitbringt (Lightning) – zunächst installiert man also Lightning sonst wird wieder mal der Sync schwer.
Kalender hat man dann schon mal, fehlt nur noch der Sync, dazu muss eine weitere Erweiterung her – der Provider für Google Kalender. Zum einbinden des Google Kalenders öffnet man diesen und nutzt den Einstellungen Link rechts oben in der Ecke (dann Kalender-Einstellungen).
Unter dem Punkt Kalender wählt man nun den gewünschten Kalender aus und wird auf die Kalenderdetails Seite geleitet.

Google Kalender
Dort befinden sich am Ende der Seite zwei XML Buttons. Einen von diesen klickt man an (ist egal welchen) und kopiert sich die dann angezeigt URL heraus.
In Thunderbird geht man nun auf Datei > Neu > Kalender und wählt ‘Im Netzwerk’ aus. Auf der nächsten Seite dann logischerweise ‘Google Kalender’ und fügt darunter die kopierte Kalender URL ein. Dann noch speichern und schon wird der Google Kalender fein synchronisiert.

Nachdem nun alle Kalender, Konnektoren und Sync Tools eingerichtet sind kann man sich über einen Kalender freuen der überall die gleichen Daten enthält – Hurra!

Bitte beachten, dass es natürlich noch die Synczeiten zu beachten gibt, also kann es ein wenig dauern bis alle Termine korrekt auf allen Devices erscheinen.