Das AdBlockPlus Drama

Werbeeinblendungen auf Webseiten – ein immer interessantes Thema, mit vielen PRO’s und noch mehr Contra’s – bietet reichlich Gesprächsstoff für den ein oder anderen langen Stammtisch Abend.

Ich persönlich fühle mich oft belästigt von auf Webseiten, aber nicht von im Allgemeinen, sondern nur von in aufdringlicher Form (Blink-Blink, Java, Ressourcenfresser, Pop Up’s, Pop Under – etc.). Ich verstehe durchaus den Sinn von , besonders dann, wenn sie dazu dient interessanten Content zu ermöglichen.

Ich bin seit Jahren mit Adblocker unterwegs, und gebe dann selektiv Werbung auf Webseiten frei. Auch ich habe dazu AdblockPlus genutzt, das am meisten genutzte Addon zum blockieren von Werbung.

Letzte Woche bin ich dann auf den Artikel  „Adblock Plus Undercover – Einblicke in ein mafioeses Werbenetzwerk“ von Sascha Pallenberg aufmerksam gemacht worden. In diesem Artikel wird einiges über den Hintergrund und die Machenschaften von Adblock Plus berichtet – mittlerweile in 3 Teilen (Teil 2Teil 3). Insgesamt kommt da ganz schön was zum lesen zusammen, wer die Zeit hat, der wird einige interessante Aussagen lesen und den ein oder anderen AHA Effekt erleben.
Ich will auf den Inhalt nicht weiter eingehen, das haben etliche andere Blogeinträge in den letzten 2 Wochen bereits getan. Es gibt Dementis und Versuche Sascha Pallenberg schlecht zu machen – jeder muss sich hier seine eigene Meinung bilden.

Sicherlich ist nicht von der Hand zu weisen, dass Sascha Pallenberg mit der Einblendung von Werbung seinen Unterhalt erwirtschaften muss, aber für mein Gefühl spricht vieles dafür, dass die Recherche von ihm ’sauber‘ ist, und nicht von persönlichen, wirtschaftlichen Erwägungen getrieben wird. Ich finde seine Belege und seine Argumentationskette stimmig.

Die ganze Geschichte ist auch ein Beleg darüber, wie eine Monopolstellung ausgenutzt wird oder werden kann. Und dass dann unter einem ‚guten‘ Deckmantel.

Bei mir ist das Fazit:

Adblock Plus wird aus meinen Addon’s gelöscht und durch einen anderen Blocker ersetzt, ganz will ich ja doch nicht auf die Möglichkeit verzichten aufdringliche Werbung zu eliminieren.

Desweiteren werde ich – zumindest vorerst – Yieldkit von diesem Block entfernen.

Es lohnt sich auf jeden Fall die 3 Artikel zu lesen, man muss aber ein wenig Zeit mitbringen.

Update 09.07.13:

Weiter geht es – war ja fast schon klar, dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist. Jetzt tauchen wohl die ersten Belege dafür auf, dass die Eyeo GmbH (die Macher von ABP) sich gerne an den Werbeeinnahmen der ‚whitegelisteten‘ Werbeeinblendungen beteiligt – faktisch per Erpressung:

http://www.mobilegeeks.de/adblockgate-vertraege-geleakt-adblock-plus-in-debian-schutzgelderpressung/

 

Schreibe einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Menü schließen