Visitenkarten nötig? Dann bitte aus Carbon!

Nobel geht die Welt zu Grunde, aber Visitenkarten aus Pappe hat doch wirklich jeder. Selbst Kunststoff ist nix neues mehr und CD Visitenkarten sind aber so was von out.

Wenn schon, dann bitte ordentlich, was für Männer (ok, Stahl ginge da auch, macht aber Löcher in die Taschen :) – es soll leicht, edel, hochtechnisch sein? Dann muss Carbon (Kohlefaser) her

carbon-visitenkarte

Diese sind aus echtem Carbon hergestellt und der Aufdruck erfolgt bevor die versiegelt werden, das rubbelt keiner runter und schreibt seinen eigenen Namen drauf!

Eignen sich bestimmt hervorragend für Hersteller von Raumschiffen :) Aber auch für Audi R8 Fahrer ist das exakt die richtige Karte.

Ok, ist leicht teurer als die übliche Visitenkarte, aber wie sagt man in so schön ‘man hädded oda man hädded nit’

Eine Karte kostet 30 USD oder der 100er Pack 1600 USD – hier gibt die zu bestellen: SHOPLINK

VIA

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Coole Sache, obwohl ich glaube nur Kenner sehen den Unterschied zu einer guten Kunststoffkarte. Für den richtigen Berufszweig ist das aber mit Sicherheit eine gute Alternative zum restlichen Angebot. Ich denke schon ich wäre beeindruckt, wenn ich sowas bekomme…

    1. Ich vermute mal die Haptik einer Kunstoffkarte ist ganz anders, damit darf man dann wohl nur aus der Ferne wedeln :)
      Ich denke auch die Karten sind super für jemanden der zumindest entfernt mit Carbon zu tun hat (Tuning Zulieferer oder sowas)

Schreibe einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Menü schließen