Datenklau bei Ashampoo

Gerade erreicht mich eine Mail von Ashampoo in dem ich – als Kunde – über einen Einbruch in die Systeme des Herstellers informiert werde.

Laut dem Newsletter und der veröffentlichten Erklärung hat es einen Datenklau gegeben. Dabei sind Adressdaten (wie Name und e-Mail Adressen) entwendet worden. Zahlungsdetails (Kreditkartendaten) sind wohl nicht betroffen da diese nicht bei Ashampoo direkt gespeichert sind.

Zahlungsinformationen (z.B. Kreditkarten-Informationen oder Bankdaten) sind definitiv nicht betroffen, da wir diese Daten von unseren -Dienstleistern nicht auf unseren Systemen vorhalten.

Wie der Einbruch statt gefunden hat ist nicht weiter ausgeführt, was auch verständlich ist. Ashampoo gibt noch einige Tipps wie man sich schützen kann, scheint ja nur nicht immer zu klappen :)

Ich behaupte mal Ashampoo hat noch mehr Informationen, anders kann ich mir den Hinweis auf PurelyGadgets Bestellungen und die Warnung vor Phishing Mails nicht deuten. Trotzdem auch hier nochmal die Warnung vor PurelyGadgets, das Unternehmen ist alles andere als seriös und  wird mit solchem Datenklau des Öfteren in Verbindung gebracht.

Positiv ist, dass Ashampoo offen damit umgeht, wir lernen daraus mal wieder wie wichtig Firewall und Freund sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei Kommentaren. Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Scroll to Top