Ghostery– Browser Plug-In zur Tracker Kontrolle

Nach dem Bericht über den wordpress.com Stats Trojaner macht man sich doch mal ein bisschen Gedanken darum was alles über einen getrackt wird wenn man eine besucht. Wer schaut sich denn schon immer sämtliche Java Skripte auf einer an – dass wäre reichlich Arbeit.

Klar nutzen die meisten NoSkript für Ihren oder schalten JavaScript gleich ganz aus, aber mal Hand aufs Herz, es gibt auch sinnvolle Anwendungen für JS – und ich habe NoSkript auf vielen Seiten deaktiviert.

Außerdem sieht man ja an dem .com Stats Fall, dass es die entsprechenden Blogbetreiber gar nicht wussten dass ihnen hier ein solcher Tracker unter geschoben wurde.

Damit man nun selbst schnell und einfach sehen kann was für Tracker auf einer Webseite laufen kann man sich in seinem Lieblingsbrowser ein Plug-In installieren dass einem eben genau diese Tracker anzeigt:

Ghostery-LogoGhostery heißt der Gute und es gibt ihn als Plug-In für , Safari, und .  Wenn man das Plug-In installiert hat, dann kann man – wenn man möchte – noch ein paar Einstellungen konfigurieren oder man nutzt das ‘out of the Box’.

ghosteryIn Firefox erhält man unten in der Infoleiste den kleinen Geist und eine Information über die Anzahl der auf einer Webseite gefunden Tracker. Wenn man mit der Maus auf diese Info geht, dann öffnet sich ein Informations Popup. Hier kann man sich das JS ansehen, Informationen über den Tracker Anbieter einholen oder aber den Anbieter blocken. Man kann auch die EInstellungen des Plug-Ins anpassen wenn man die ein oder andere Funktion nicht oder nicht mehr nutzen möchte.

Das Plug-In kommt auf meine Must Have Firefox / Chrome Liste – zwar Schade, dass man sowas überhaupt benötigt, aber gut wenn man es hat.

Schreibe einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Menü schließen