Dalton Ghetti – Der Gott der Rasierklinge und des Stiftes

Viele Künstler arbeiten mit Stift und Pinsel – Dalton Ghetti quasi auch, aber seine Stifte sind seine Objekte.

Mit Rasierklinge, Stricknadel und vermutlich ziemlich viel Geduld erzeugt er mit diesen Utensilien unglaubliche Kunstwerke.

dalton ghetti

Mein Erster Gedanke war, das geht doch gar nicht – aber es geht wohl doch, man muss wohl nur genug Geduld aufbringen, zitterfreie Hände haben und sich nicht ärgern wenn etwas schief geht.

Dalton Ghetti benutzt zum Erstellen keine Lupe, also braucht man wohl auch gute Augen :)
Ich finde es wirklich bewundernswert wenn jemand  solche Ausdauer hat sowas durch zu ziehen, kann man nur den Hut ziehen. Wenn ich mir vorstelle wie ich reagieren würde wenn mit sowas nach Wochen der Arbeit abbricht :)

Einige Fakts:

  • Er hat noch nie eines dieser Kunstwerke verkauft sondern nur an Freunde verschenkt.
  • An jedem Stift schnitzt er mehrere Monate, das längste Stück hat 2.5 Jahre begraucht bis es fertig war.
  • Ende 2002 hat er angefangen und schnitzt jeden Morgen eine Träne für jedes Opfer von 9/11 – es dauert ungefähr 10 Jahre bis er fertig ist.

via Telegraph

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei Kommentaren. Auch möglich: Abo ohne Kommentar.