Internet Archive

Ebay will die privaten Verkäufer los werden!

logoEbay_x45Anders kann ich mir die Mail von Heute bzgl. den Gebühren für private Verkäufer nicht erklären. Ebay erhöht (mal wieder) die Gebühren. Hier die Mail Auszugsweise damit ihr wisst was uns berichtet wurde:

ab 13. Juni 2011 wird die Verkaufsprovision vereinheitlicht. Der Prozentsatz
der Verkaufsprovision wird pauschal 9% des Verkaufspreises betragen,
die maximale Verkaufsprovision wird 45,00 Euro betragen. Angebotsgebühr
und Gebühren für Zusatzoptionen bleiben unverändert.

Übersicht über derzeitige und neue Verkaufsprovision:

Verkaufsprovision für Auktionen und Festpreisangebote (inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer)

1)Verkaufspreis
——————-
EUR 1,00 – EUR 50,00
Derzeitige Verkaufsprovision
—————————————
8% des Verkaufspreises
Verkaufsprovision ab 13.06.2011
———————————————
9% des Verkaufspreises

2) Verkaufspreis
——————-
EUR 50,01 – EUR 500,00
Derzeitige Verkaufsprovision
—————————————
EUR 4,00 zzgl. 5% des Verkaufspreises über EUR 50,00

Verkaufsprovision ab 13.06.2011
———————————————
9% des Verkaufspreises

3) Verkaufspreis
——————-
EUR 500,01 und höher

Derzeitige Verkaufsprovision
—————————————
EUR 26,50 zzgl. 2% des Verkaufspreises über EUR 500,00

Verkaufsprovision ab 13.06.2011
———————————————
9% des Verkaufspreises Maximal EUR 45,00

Kurz gesagt, die Gebühren für Verkäufe werden vereinheitlicht. Das liest sich so als würde es einfacher und damit günstiger werden.

Ab Mitte Juni betragen die Gebühren für Verkäufe 9% des Verkaufswertes maximal 45 EUR. Das bedeutet, dass man unter 50 EUR 1% mehr zahlt, ab 50,01 EUR ändert sich dann alles. In Tabellenform lässt sich das besser darstellen:

Verkaufspreis Alte Gebühren Neue Gebühren Änderung
52 EUR 4,10 EUR 4,68 EUR +14 %
500 EUR 24,00 EUR 45,00 EUR +87,5%
501 EUR 26,52 EUR 45,00 EUR +70 %
1000 EUR 36,50 EUR 45,00 EUR +23 %
1500 EUR 46,50 EUR 45,00 EUR -4%

 

Wenn ich korrekt gerechnet habe, dann ist das wohl eine ziemliche Lachnummer und zeigt für mich ganz deutlich dass Ebay für private Anbieter erledigt noch uninteressanter geworden ist – damit setzt sich die Entwicklung der letzten Jahre deutlich fort. Wer verkauft denn schon für über 1500 EUR?

Oh ja, ich will natürlich nicht verheimlichen, dass die neuen Gebühren für Flugzeuge und Boote nicht gelten, deine private Boing 747 kannst du also weiterhin bei Ebay an den Mann bringen.

Unterm Strich bleiben 2 Möglichkeiten für diese Gebührenerhöhung:

1. Man will die privaten Anbieter zu Gunsten der gewerblichen los werden – und vergisst dabei, dass die meisten Privaten dann auch nicht mehr zum kaufen kommen

2. Man will nochmal kräftig abzocken absahnen bevor der Laden endgültig den Berg runter geht.

Danke Ebay, es war nett mit dir vor ein paar Jahren, viel Glück in deiner einsamen Zukunft!

 

Hier noch weitere Meinung:

Modulopfer.de

Microsoft Office 365 Beta – jetzt gratis testen!

Nach der Private Beta von Microsoft Office 365 geht der Abonnementdienst nun in die öffentliche Beta Phase.
thingybob-microsoft-office-365-logoMit Office 365 richtet sich Microsoft an Selbständige und Unternehmen.
Ihnen wird mit Office 365 eine Plattform zur Nutzung von  E-Mail, Kalender, Word, Excel, Powerpoint und Access geboten. Des weiteren können Sharepoint, Dokumentenfreigabe und Tausch sowie Onlinebesprechungen und Instantmessaging genutzt werden. Office 365 ist cloudbasiert, aber einige Programme (so wie es aussieht die Office Produkte) werden lokal installiert (heruntergeladen und lizensiert über die Cloud) . Exchange, Sharepoint und Lync stehen aber komplett online zur Verfügung, hier muss dann kein Server lokal vorgehalten werden.

Der Service wird monatlich per Benutzer berechnet, es geht los bei 5,25 EUR pro Benutzer und Monat, so richtig genaue Angaben konnte ich auf der Microsoft Office 365 Seite nicht finden, dort findet man nur eine Preisliste für große Unternehmen – hier geht’s ab 9.- EUR los und mit 25.50 EUR pro Monat und Nutzer hat man dann alle Features.

thingybob-Office-365-testen

Ab sofort kann das Office 365 getestet werden, beschränkt wird die Teilnahme auf bis zu 25 Personen, dafür ist es gratis für Unternehmen und Selbstständige, logisch nur während der Testphase, danach kann man 30 Tage entscheiden ob man die kostenpflichtige Version nutzen möchte.

Wer Interesse hat kann sich unter dem folgenden Link anmelden:

Beta Test Anmeldung

oder es über einen Microsoft Partner probieren, dieser wird dann auch bei der Umstellung auf Office 365 behilflich sein. Wer es austestet möge doch bitte mal einen Kommentar schreiben, würde mich freuen.

Microsoft Office 365 | Preisliste für große Unternehmen | Beta-Test Anmeldung

Thingybob goes Twitter

Oh je, ich habs getan und einen Twitter Account angelegt. Ehrlich gesagt, ich muss mich wohl vom Nutzen noch überzeugen lassen :)

Vermutlich bin ich einfach auch zu alt um den Sinn von Twitter und Facebook auf den ersten Blick zu verstehen, aber ich habe gelernt, dass ich mich damit auseinander setzen sollte.

Also tue ich das nun und habe für thingybob.de einen Twitter Account eingerichtet, ihr erreicht mich jetzt in Twitter unter:

http://twitter.com/#!/thingybob_de

Würde mich freuen wenn ihr was zwitschert damit ich das alles besser verstehe :)

Top 6 der Google Tools

Die Google Suchmaschine kennen und nutzen wir vermutlich alle. Für mich ist Google immer noch die beste Suchmaschine die es gibt, um mit den Neuerungen wie den persönlichen Blocklisten (leider derzeit immer noch nur bei google.com) wird die Nutzung immer besser.

Aber Google hat auch noch andere Produkte, und die Top 6 dieser Anwendungen möchte ich Heute vorstellen.

Habt ihr noch Google Tools gefunden die unbedingt auf diese Liste müssten? Schreibt mir doch einen Kommentar, dann schaue ich mir das an!

1. Google Apps

Mit Google Apps stellt Google eine ganze Reihe von Anwendungen zur Verfügung, Google Mail, Google Kalender, Google Text & Tabellen, Google Sites, Blogger, Adwords, Google Reader und und und… – diese sind bereits im gratis Paket enthalten, es gibt auch noch Business Optionen, diese sind dann aber kostenpflichtig per User.

Google Apps ist wirklich praktisch und zumindest die gratis Version sollte jeder abonniert haben der einen Google Account hat.

thingybob-google-apps

 

2. Browser Size

Mit Browser Size erhalten Webseiten Betreiber ein Tool an die Hand mit dem sie auf ihre eigenen Webseiten visualisiert bekommen welche Bereiche von wie vielen Besuchern gesehen werden können (Browser-Auflösung etc.). Dadurch lassen sich schnell und einfach Möglichkeiten zur Verbesserung der Usability lernen und man kann erkennen wenn Bereiche quasi für niemanden mehr sichtbar sind.

thingybob-google-browser-size

 

3. Page Speed

Wie lange dauert es bis meine Seite aufgebaut ist? Wie viele Daten werden beim Aufruf meiner Webseiten übertragen? Was kann ich verbessern?

Alle diese Fragen lassen sich leichter beantworten wenn man Page Speed von den Google Labs nutzt, hier gibt man seine URL ein und erhält eine Übersicht der Seiten Bestandteile, Ladegeschwindigkeit und einen ‘Score’ der Webseite.

Aber damit nicht genug, man erhält einen Haufen Tipps was man verbessern kann um die Ladegeschwindigkeit der Seite zu erhöhen

thingybob-google-page-speed

Das Tool gibt es auch als Browser Erweiterung für Chrome und Firefox. Außerdem gibt es für Apache 2.2 die mod_pagespeed – diese wird dann direkt auf dem Webserver eingebunden und optimiert die Seiten direkt vom Webserver aus, dafür muss man natürlich Zugriff auf den Apachen haben.

 

4. Google Experimental LABS

Auf dieser Seite testet Google neue Ideen und Entwicklungen an denen User teilnehmen dürfen. Hier findet man so zu sagen die neuesten Errungenschaften zum selbst testen.

Derzeit könnt it +1 Button – Keyboard Shortcuts – Accessible View probieren.

thingybob-google-labs

 

5. YouTube 3D Video Creator

du möchtest deine eigenen 3D Videos erstellen? Mit YouTube 3D Video Creator kein Problem!

thingybob-YouTube-3D-Video-Creator

Naja, stimmt nur bedingt, man muss mit 2 Videokameras nebeneinander aufnehmen, dann kann man mit dem Creator daraus 3D Video erstellen. Die Videos werden auf YouTube geladen und dann dort in 3D konvertiert. Sieht mir noch ein wenig nach Kinderschuhen aus, kann aber ja noch was werden :)

 

6. Google API Periodensystem

Du bist ein Entwickler um möchtest dir einen Überblick über die vielen Google APIs verschaffen und die für dich wichtige finden? Dann ist das Google APIs & Developers Products Periodensystem die richtige Anlaufstelle, hier findest du – nach Themenen sortiert – eine Übersicht über alle verfügbaren APIs.

thingybob-Google-APIs-Developer-Products

Google Apps | Browser Size | Page Speed Online Chrome Firefox Apache 2.2 | Experimentals | YouTube 3D | Google APIs

Google schickt Urheberrechtsverletzer in die Youtube Schule

Google geht auf der beliebten Videoplatform Youtube einen neuen Weg gegen Uploader welche gegen das Urheberrecht (copyright) verstoßen. Diese Uploader werden in die ‘YouTube Copyright School’ geschickt und müssen dort ein Video ansehen. Dieses erklärt ihnen was sie falsch gemacht haben. Die Happy Tree Friends erklären in dem witzig gemachten Video die begangenen Fehler und erklärt was man falsch gemacht hat:

Nach dem Video muss man dann noch 4 Fragen beantworten um zu zeigen, dass man verstanden hat worum es geht. Wenn man die Fragen nicht korrekt beantwortet, dann kann man keine Videos mehr uploaden.

Weiterhin wird man für solche Verstöße verwarnt und nach 3 Verwarnung wird der Account gesperrt. Neu ist, dass diese Verwarnung jetzt unter bestimmten Voraussetzungen gelöscht werden, die Verwarnung muss lang zurück liegen und man muss die Youtube Copyright School inkl. Fragen erfolgreich bewältigt haben (oder man legt sich einfach einen neuen Account an, aber das würde natürlich niemand machen…)